Ein Golfparadies

vor einer wunderschönen Kulisse

Hier finden Sie spektakuläre Abschläge mit traumhaften Ausblicken, abwechslungsreiche Spielbahnen und gepflegte Greens. Golfvergnügen pur, zugleich ein wunderschönes Naturerlebnis mit eindrucksvollen Ausblicken über das attraktive Bielefelder Umland.


Die topografischen Verhältnisse mit Hanglagen und insgesamt sieben Wasserhindernissen bieten Ihnen besondere spielerische Herausforderungen. Typisch für unseren Platz sind die „Sieks“, kleine zu überspielende wassergefüllte Schluchten.

Impressionen

Trainingszentrum

Driving Range

Das im September 2022 fertiggestellte Trainingszentrum erfüllt allerhöchste Ansprüche. Mit einer Driving Range mit 26 teils offenen, überwiegend überdachten Kunst- und Naturrasenabschlägen und einer Flutlichtanlage zur abendlichen Nutzung. Dazu gehören drei Trainerboxen mit bester technischer Ausstattung, ein „Frei|raum“ für Schulungen und Besprechungen und natürlich eine Kurzspielanlage mit diversen Bunkern, exzellenten Pitch- und Putting Greens, insgesamt eben beste Möglichkeiten für eine Optimierung des kurzen Spiels.

Für die Nutzung der Ballautomaten können sich unsere Mitglieder ihren DGV Ausweis im Sekretariat oder per PC Caddie APP mit einem individuellen Guthaben aufladen lassen. Unseren Gästen stellen wir Übungsbälle durch den Erwerb von Gastkarten oder Pin-Codes zur Verfügung.

Pitching & Chipping

Die neue Kurzspielanlage nach dem Entwurf von Althaus Golfdesign ist ein zentraler Treffpunkt unmittelbar neben der Range und in direkter Nähe zum Clubhaus. Eine ansprechende Freiflächengestaltung mit Bänken, Aussichtspunkten und attraktiver Bepflanzung sorgen für hohe Aufenthaltsqualität. Selbstverständlich ganzjährig bespielbar, barrierefrei und in modernster Bauweise realisiert.


Die Anlage erfüllt alle Ansprüche für ein zeitgemäßes, zukunftsweisendes Kurzspiel Trainingsgelände. Schräglagen, Hanglagen, anspruchsvolle Bunker, verschiedene Gräser und Grashöhen ermöglichen das Üben variierender Schlagsituationen. 

 

Ein integrativer Ansatz mit speziell gestalteten Trainingsbereichen unterstreichen den Inklusionsanspruch des Clubs.

 

Challenge | Kurzspielgelände

Putting

Unser modernes in 2022 neugestaltetes Puttinggrün bietet Ihnen auf zwei Ebenen mit zwölf verschiedenen Fahnenpositionen optimale Trainigsmöglichkeiten zur Verbesserung Ihres Puttingergebnisses.

Frei I raum ... (laut Duden: Möglichkeit zur Entfaltung eigener Kräfte und Ideen)

Unser Frei I raum befindet sich an zentraler Stelle im neuen Range-Gebäude und bietet Mitgliedern und Gästen vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Mit einer Kapazität von ca. 50 Personen finden hier z.B. Schulungen und Regelabende, aber auch Mannschaftsbesprechungen statt.

Für interne oder Sponsoren-Turniere kann er sowohl als Front Office vor Turnierbeginn, aber auch als Halfway House oder für den geselligen Ausklang auf der großzügigen Terrasse genutzt werden. Eine designschöne Küchenzeile sowie Anschlüsse für zusätzliche Theken bieten hierfür alle Möglichkeiten.

Der Frei I raum kann darüberhinaus für private oder Firmenanlässe gemietet werden, z.B. im Anschluss an ein Gruppentraining mit Freunden oder Kollegen.

18-Loch Golfplatz

Ein Traumstart für jeden Golfer: Berg runter zum Grün. Weil Front-Bunker das Grün schützen, darf man ruhig einen Schläger (Holz oder Eisen) mehr nehmen. Außerdem hält das Grün die Bälle gut.

Ein kleiner Draw links am Baum vorbei bringt den Abschlag in eine perfekte Position. Beim zweiten Schlag empfiehlt es sich, mehr die rechte Seite des Fairways anzuspielen. Das nach links abfallende Grün ist gut einsehbar und je nach Entfernung kann es dann rechts mit einem kleinen Eisen angespielt werden.

Hierbei handelt es sich um ein relativ einfaches Loch mit einem langen Grün. Beim Anspielen die linke Seite des Grüns favorisier-en. Achten Sie auf den Wind!

Ein Fade mit dem Driver auf die linke Seite des Fairways ist ideal. Danach spielt ein erfahrener Golfer mit einem kleinen Eisen den Ball ins Grün.

Achtung, für alle anderen gilt: Winkel zum Teich beachten!

Die meisten Spieler sind gut beraten, wenn sie vor den Bunker vorlegen. Danach weiter auf der linken Seite des Fairways runterspielen. Die Strommasten sind als Anhaltspunkte gut geeignet. Weil sich im Vorgrünbereich Bunker befinden, empfiehlt sich eine Annäherung von der linken Seite des Fairways. Das Grün ist kurz aber breit.

Für den Abschlag empfiehlt sich ein Fairwayholz. Anspiel leicht rechts vom  schwarz-weißen Pfeiler, um dann für den zweiten Schlag  einen ebenen Stand zu haben.

Achtung: Links vom Pfeiler lauert nach ca. 25 m das Aus!

Kurzes Par 3 mit wenigen Schwierigkeiten. Hier gilt es, lieber einen Schläger mehr zu nehmen. Vom geschützten Abschlag sollte man stets die Fahne im Blick behalten und darauf achten, wie der Wind steht. 

Longhitter können das Grün mit dem Abschlag erreichen! Fü den Durchschnittsgolfer eröffnet sich mit einem guten Drive und einem kleinen Eisen auch durchaus eine Birdiechance.

Ein Dogleg nach links und bergauf zum Grün. Deshalb den Drive mehr nach rechts spielen, zum offenen Fairway hin. Beim Schlag zum Grün mindestens einen Schläger mehr einkalkulieren, besonders wenn die Fahne oben steckt. Unterschätzen Sie die Welle auf dem Grün nicht.

Wichtig: Den Ball auf der rechten Seite des Abschlags aufteen!

Schwierigkeit für die Herren von Gelb: Das Siek zu Überqueren spielt sich wie 180 m carry. Nach Vorlegen linke Seite vor Fairway Bunker links favorisieren. Von dort noch etwa 150 m zum Grün.

Ein kleiner Draw mit einem Fairwayholz bringt den Ball für den versierten Golfer in die ideale Position vor dem zweiten Siek. Von dort ist das höherliegende Grün mit einem mittleren Eisen oder einem kleinem Holz für den Bogey-Golfer zu erreichen. Für die Damen ist es ein schweres Par 4 und muss taktisch gespielt werden.

Schwerste Par 3 des Platzes. Beim Abschlag den "Greenside Bunker" links als Anhaltspunkt nehmen. Die Welle im Grün beachten.

Der Abschlag sollte über den Fairwaybunker gespielt werden. Von dort können Longhitter das Grün mit dem zweiten Schlag erreichen. Der Durchschnittsgolfer kann mit einem Holz und einem kleinen Eisen das ansteigende Grün durchaus erreichen.

Relativ langes Par 4 bergauf bis zum Grün. Drive rechts halten. Beim Schlag zum Grün ist ein Schläger mehr keine schlechte Entscheidung.

Der Abschlag mit dem Driver erfordert auf jeden Fall einen Fade für den Longhitter, um den Ball auf dem Fairway zu platzieren. Alternativ empfiehlt sich ein langes Eisen, um den Ball ins Spiel zu bringen. Für den Normalgolfer ist der große Baum eine echte Herausforderung. Deshalb ganz bewusst den Schläger zum Abschlag wählen und den Ball zwischen Bunker und Baum platzieren.

Schwerste Par 4 auf der Anlage. Es empfiehlt sich ein defensiver Abschlag. Die rechte Seite vor dem Siek anspielen. Den zweiten Schlag mit längerem Eisen oder Fairwayholz über das Siek spielen oder entspannt vorlegen. Das Grün ist vom Siek ca. 120 m entfernt. 

Der Abschlag auf die rechte Seite des Fairways bringt den Ball in die perfekte Position für den Schlag ins lange Grün.